Pension Schönbrunn

Der Hauptzugang zur Hotelanlage, die über drei Grundstücke reicht, erfolgt über die Schönbrunner Schlossstraße 30, die Tiefgaragenzufahrt erfolgt über die Schönbrunner Schlossstraße 28. Eine weitere Zufahrt für Lieferanten bzw. die Garagenausfahrt erfolgt über die Rechte Wienzeile 233.

Pension Schönbrunn Pension Schönbrunn Pension Schönbrunn

Die Grundidee basiert darauf jene Werte, mit denen die Pension Hotel Schönbrunn in den letzten Jahren so erfolgreich geworden ist, nämliche Qualität statt Quantität mit besonderem Augenmerk auf die historische Substanz des Gebäudes weiter zu entwickeln.
Durch die Zusammenlegung von Einzelzimmern und die Umwandlungen von Wohnungen in großzügige Hotelzimmer, Suiten und Residences sowie der Schaffung von Hotelzimmer für Gäste die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, verfügt die Pension Hotel Schönbrunn nunmehr über 27 Hotelzimmer und 22 Suiten und Residences. Die Zimmer fügen sich in die ersten vier Bestandsetagen des Gebäudes ein, ohne dass die bestehende Gebäudesubstanz durch übermäßigen Abbruch und Neubau zu stark verändert und damit ihres Charakters beraubt wird. Die Fassade, sowie die historischen Holz-Kastenfenster sind erhalten und behutsam restauriert worden. So bleibt das historische Flair des Gebäudes erhalten.

Projektdaten

Auftraggeber: Hotel Pension Schönbrunn
Leistungen: Generalplanung
Planung: 2004 – 2015
Ausführung: 2004 – 2016
Herstellungskosten: ca. EUR 5,15 Mio

Pension Schönbrunn

Ab dem vierten Altbau-Geschoss bis zur zweiten Dachgeschossebene entstanden „hotel-serviced“ Residences und Suiten. Den Eigentümern und Mietern dieser exklusiven Penthouses stehen selbstverständlich das Hotelservice auf höchstem Niveau, wie Concierge- und Butler-Service, Wäsche-Service, sowie Fitnessraum und Sauna, eine gutsortierte Bar und ein bestausgestatteter Besprechungsraum etc. zur Verfügung.

Im Kellergeschoss wurde eine über drei Liegenschaften reichende Tiefgarage errichtet.